3.Kleintier Zuchtuntersuchung Bilder 4.Kleintier Orthopaedie Bilder content Kreuzbandriss

Kreuzbandriss

 

Der Kreuzbandriss ist die häufigste Ursache für Lahmheiten der Hintergliedmaße des Hundes. In 90 % der Fälle ist nur das vordere Kreuzband verletzt. Leider ist beim Hund auch meist immer ein begleitender Meniskusschaden zu finden.
 
Es sind über 150 Operationsmethoden für den Kreuzbandriss beim Hund beschrieben.
 
Hierbei kann man vereinfacht zwischen den Bandersatzmethoden und den Levellingmethoden unterscheiden.
 
Beide Vorgehensweisen haben spezifische Vor- und Nachteile, sodass in Zusammenarbeit von Patientenbesitzer und Tierarzt die jeweils passende Methode für den jeweiligen Patienten ausgewählt werden kann.
 
Als Bandersatz benutzen wir ein extrakapsuläres (außerhalb der Gelenkkapsel liegendes) Kunststoffimplantat, welches den Verlauf des natürlichen Kreuzbandes imitiert.
 
Bei den Levelingmethoden ändert man den Winkel des Unterschenkelplateaus (TTO, TPLO) zur Gliedmaßenachse oder man variiert den Winkel der Kniescheibensehne zum Unterschenkelplateau durch ein knöchernes Advancement des Ansatzes der Kniescheibensehne am Unterschenkel (TTA und TTA rapid).
 
Wir führen die TTA rapid durch. Hierbei wird mittels eines Titanimplantats (Cage) der Kniescheibensehnenansatz nach „vorne“ verlagert.
 
Zur Diagnostik und evtl. nötigen operativen Behandlung eines Meniskusschadens setzen wir in unserer Klinik je nach Indikation zwei Methoden ein:
 

  • Mikroarthrotomie
  • Präoperative Arthroskopie des Kniegelenks
Die Methodenwahl ist jeweils abhängig vom individuellen Fall und wird bei der Eingangsuntersuchung mit dem Patientenbesitzer festgelegt.
 
Am Operationstermin wird der Patient möglichst im Beisein seiner Bezugsperson in Narkose gelegt. Nach der Operation wacht der Patient unter unserer Kontrolle auf und wird in der Regel am selben Tag wieder nach Hause entlassen. Die Nachsorge übernimmt der überweisende Haustierarzt oder sie kann auf Wunsch auch in unserer Klink stattfinden.
nbsp]
Bei Katzen kommen Kreuzbandrisse mit Meniskusverletzungen sowohl bei Freigängern als auch bei Wohnungskatzen vor. Die Versorgung geschieht in der Regel mittels Einbringen eines Bandersatzes.