Content Innere Medizin 1 Content Innere Medizin 2 Content Innere Medizin 3 Content Innere Medizin 4

Innere Medizin

Blutuntersuchung

In dem klinikeigenen Labor können sowohl das rote als auch das weiße Blutbild mit Differenzierung der unterschiedlichen Entzündungszellreihen sowie die Blutplättchen bestimmt werden. In der klinischen Chemie werden unter anderem Nieren- und Leberparameter, sowie Glucose und verschiedene Elektrolyte bestimmt.

Wir bieten die Durchführung von einigen Schnelltests, den so genannten  Snap Tests durch. So können Erkrankungen wie FIV/FelV der Katze sowie eine Erhöhung der caninen Pankreaslipase bei Bauchspeicheldrüsenentzündungen des Hundes qualitativ ermittelt und diagnostiziert werden.

 

Ultraschall

Eine Ultraschalluntersuchung dient der Darstellung von Weichteilgeweben in den Körperhöhlen, unter der Haut und an Knochen und Gelenken. Die vom Ultraschallkopf ausgesendeten Schallwellen werden von den unterschiedlichen Geweben unterschiedlich zurückgeworfen, was im Schallkopf gemessen und anschließend im Gerät zu einem digitalen Bild verarbeitet wird. Das klinikeigene Schallgerät Logic P5 kann die Strukturen im Tierkörper in verschiedenen Dimensionen im B- und M-Mode darstellen. Flüssigkeitsbewegungen, zum Beispiel von Blut im Herzen, werden durch eine CW-/PW-Doppler Untersuchung bildlich festgehalten. Unter Ultraschallkontrolle erfolgen Punktionen der inneren Organe wie Leber, Milz oder Niere, sowie der Brusthöhle oder von Tumoren. Die häufigsten Untersuchungen mittels Ultraschall erfolgen in der Kardiologie, der Internistik und der Gynäkologie (Trächtigkeitsultraschall).

 

Gastroskopie, Rhinoskopie, Bronchioskopie und Zystoskopie

Gastroskopien, Rhinoskopien, Bronchioskopien und Zystoskopien sind diagnostische Untersuchungen, bei denen das Zielorgan von innen mit einer Kamera betrachtet wird und gegebenenfalls Proben mittels Biopsiezange entnommen werden können. Dieser Eingriff erfolgt unter einer Kurznarkose, so dass der Patient in der Regel am selbigen Tag wieder entlassen werden kann.

 

Gastroskopie

Erkrankungen des Magens sind bei Tieren relativ häufig. Nach einer Allgemeinuntersuchung sowie einer sonographischen Untersuchung ist die Gastroskopie eine weiterführende diagnostische Maßnahme, bei der Veränderungen der Magenschleimhaut eindeutig diagnostiziert werden können.

 

Rhinoskopie

Eine Rhinoskopie ist eine endoskopische Untersuchung der Nase. Sie kann bei Tieren durchgeführt werden, um Fremdkörper wie zum Beispiel Grannen zu entfernen oder um entzündliche beziehungsweise tumoröse Veränderungen der Schleimhaut zu diagnostizieren.

 

Bronchioskopie

Bei Patienten mit Atemwegserkrankungen können mittels einer Bronchioskopie die luftführenden Wege bildlich dargestellt werden. Während dieser Untersuchung können Veränderungen eingesehen und beprobt sowie Spülproben aus den Bronchien und Alveolen genommen und bakteriologisch und mykologisch untersucht werden.

 

Zystoskopie

Bei einer Zystoskopie handelt es sich um eine wenig invasive diagnostische Maßnahme zur Untersuchung der Harnblase. Dabei können zum Beispiel Schleimhautreizungen, Blutungen oder tumoröses Wachstum dargestellt werden. Außerdem kann die optimale Operationsmethode eines ektopischen Ureters exakt ermittelt werden.